www.Kellernews.de
Bird of Time
die Kellerkinder
Flugmodelle
Helis
Impressum

Mail Polzi

 

ECO 8

 
...aus einer Frustration heraus habe ich beim Blättern im “Modellflieger”, dem Vereinsmagazin des DMFV, in den Kleinanzeigen herumgestöbert. Hier wurde ein Eco 8 originalverpackt mit einigem Zubehör von Privat zu einem vernünftigen Preis verkauft. Leider war das Ding auch noch zu haben, so habe ich zuschlagen müssen.

Lange hat es nicht gedauert und der Kasten ist erstmal im Keller verschwunden. Es ist einfach zu frustrierend zu sehen, wie wenig man eigentlich bei diesem Modellhubschrauber für sein Geld bekommt.

Die paar Plastik - Teile haben mich nicht unbedingt angemacht, sie zusammenzuschrauben.

Ein paar Wochen später habe ich einen Spez´l auf dem Flugplatz getroffen und konnte meinen Augen nicht trauen, das das, was da relativ gut geflogen ist ein seriennaher ECO sein sollte. Also habe ich mich ans Telefon geschwungen, eine Heckabstrebung, Rotorblätter, Freilauf und einen Heckservohalter geordert. Kurze Zeit später waren nun alle Teile vollständig, um den ECO so aufzubauen, wie Christian ihn auch fliegt.

Beim Bauen bin ich auf zwei Dinge gestoßen, die mich überhaupt nicht begeistern konnten.

1. Die Haube habe ich beim Zusammenbau schon geschrottet.

2. Der Pitchbereich ist mir definitiv zu wenig.

Beim zweiten Manko konnte Abhilfe gefunden werden. Bei www.flyheli.de ist eine Umbauanleitung für den Rotorkopf zu finden, um den Pitchbereich zu vergrößern.

Nun ging´s ans Fliegen. Auch hier erstmal eine Katastrophe... Regler programmiert, gas, Pitch und...der Heli macht nichts mehr, als abheben, ausreißen und dann einschlagen - Blätter, Hauptrotorwelle...hin !

Wahrscheinlich Ursache : BEC überlastet, da zu viele Zellen (12) und zu viel Belastung (alle Servos und Kreisel unter Last).

 

...Jetzt sind erstmal neue Teile bestellt... Dann geht´s weiter.

 

auch der zweite “Erstflug” stellt sich leider als betrübliches Erlebnis heraus. Das System erreicht keine zum Fliegen ausreichende Drehzahl. Als erstes hatte ich den Regler im Verdacht, da ich dachte, er könnte durch den ersten Absturz, bei dem ich vor Schreck erst spät den Motor abgestellt habe, überlastet worden sein. Also - Regler eingeschickt, und fünf Tage später wieder mit dem Vermerk “geprüft, in Ordnung” Ohne Rechnung wieder zurück. -Das nenne ich Service :-))

Also, nochmals ein Versuch - selbes Ergebnis. Jetzt ist der Motor Bei Ikarus, schauen wir mal, was dabei herauskommt.

Zwischenzeitlich ist mein ECO nun endlich in die Luft gekommen. Ein HB 30-12 Motor ist nun eingebaut. Auch hier bin ich im Moment nicht allzu zufrieden. Der Motor wird Heiß und lässt sich im heißen Zustand nur sehr schwer drehen, ich dachte schon, die Mechanik hätte eine Macke...

Schauen wir mal, was das wider zu bedeuten hat.

...es hat gar nichts zu bedeuten !!! Herr Bittner von HB Motoren hat mich aufgeklärt. Es liegt am Regler, der Kontronik Smile Regler hat keinen aktiven Freilauf, daher lässt sich der Motor nach dem Fliegen, auch wenn der Akku abgesteckt ist nicht mehr so leicht drehen. Erst nach einiger Zeit (Kondensatoren) oder nachdem der Motor vom Regler getrennt wurde, läuft er wieder ganz frei. Ich habe es Ausprobiert. Der Mann hat recht !

 

Momentan bin ich alles in allem der Meinung: ECO fliegen ist alles andere als Billig. Die Probleme, verursacht durch den Elektroantrieb sind für einen Anfänger nichts, zumal einem scheinbar Niemand so richtig helfen kann. (Dies ist leider nicht nur meine Erfahrung). Von den Flugeigenschaften her fliegt der ECO nicht annähernd so präzise, wie ein Verbrenner.

Nun habe ich den ECO ein Paar mal geflogen und kann mich langsam an seine Eigenheiten gewöhnen. Nochmals, der ECO ist meiner Meinung nach nicht unbedingt absolut anfängergeeignet, da mit der Leistung, die zur Verfügung stehts mit bedacht umgegangen werden muß. Mir macht der Kleine mittlerweilen immer mehr Spaß, da ich mir mit Ihm die Mittagspausen am Flugplatz relativ problemlos verkürzen kann. Interessanterweise fliegt der ECO je öfter um so besser, der Rotorkopf geht auch schon merklich leichtgängiger als zu Anfang. Dies merkt man auch in der Steuerpräzision. Genauso wird der Motor nach einer Neuprogrammierung des Reglers nicht mehr so heiß. - alles in Ordnung.

Die ersten Umbauten stehen langsam schon an...z.B. die Wendigkeit könnte ein größeres Bisschen mehr sein...

...Die Wendigkeit ist jetzt absolut in Ordnung Eine längere Paddelstange (ich glaube, Logo 10) und neue Quick Paddel bringen nun die Wendigkeit, die es braucht um Spaß zu haben. Jetzt klappt´s auch mit den Überschlägen... Der Heli ist nicht mehr wiederzuerkennen. Herumfetzen auf engstem Raum und “Chaosfliegen” macht jetzt richtig spaß. Vorsicht, der ECO schwebt jetzt nicht mehr so ruhig wie vorher, sprich ein “Heckschweber” sollte diesen Umbau nicht in Angriff nehmen.

Wenn man sich mit der relativ geringen Leistung zufriedenstellen kann wird der ECO 8 so zu einem echten Spaßgerät. Mir war die Leistung zu wenig und die ewige Akkuladerei zu viel, so wurde der Heli relativ schell wieder verkauft. 

Der Eco 8 ist nach heutigen Gesichtspunkten in Zeiten der LiPo Akkus und Brushlessmotoren eigentlich keine zeitgemäße Konstruktion mehr. Daher würde ich ihn heute nicht mehr kaufen.