www.Kellernews.de
Bird of Time
die Kellerkinder
Flugmodelle
Helis
Impressum

Mail Polzi

 

Krik Magic

Hier seht Ihr dem Magic auf unserer Wildfliegewiese, auf der man ab und an auch mal fliegen kann, wenn an unserem Platz Mittagspause ist.

Der Magic wird von der Firma Krick zu einem empfohlenen Preis von 149,-- Euro vertrieben. Es handelt sich um ein ARF Modell bei dem wirklich nicht mehr viele Montagearbeiten anfallen. Der Zusammenbau beschränkt sich eigentlich, für einen schnellen Montierer auf einen längeren Abend. Das Montieren der mitgelieferten Anlenkungsteile erweist sich etwas tückisch. Es ist darauf zu achten, das es sowohl unterschiedlich dicke Anlenkungsdrähte als auch unterschiedliche, dazu passende Gabelköpfe gibt.. Ich habe die Anlenkungen aus Fesselfluglitze gebaut, da genialerweise eine beidseitige Anlenkung vorgesehen war und ich nicht draufgekommen bin, das die Gabelköpfe unterschiedliche Bohrungen haben. Die Seilzug Anlenkung funktioniert optimal, hat kein Spiel und ist einfach und schnell gemacht. Die Ruderausschläge wurden genauso wie der Schwerpunkt nach Plan eingestellt und sind absolut in Ordnung. da ich einen alten, ausgelutschten 46-er TT Motor benutze musste ich leider nicht wenig Blei ins Heck packen um den Schwerpunkt einhalten zu können.

Der Erstflug war eine reine Freude. Gas Rein und los ! bei 1/2 Gas geht das Gerät schon Senkrecht und bei Vollgas gibt es nach kurzer Zeit nichts mehr zu sehen. Die Konstruktion ist so stabil, das auch mit Vollgas alles machbar ist, ohne das irgendwelche Festigkeitsprobleme entstehen. Der Motor nimmt bei der empfohlenen Luftschraube mit 12*4 Zoll das Gas absolut spontan an und ist mit 72 dB (A) auch noch leise.

Am meisten Spaß macht extremer langsam - Kunstflug, der auch die Zuschauer am Meisten begeistert.

Der Kauf wurde meinerseits absolut nicht bereut, sprich das Modell ist extrem empfehlenswert, für den, der sich mit der Zweckmodell - Optik anfreunden kann.

 

Einen kleinen Tipp eines befreundeten Magic - Piloten möchte ich noch zum Besten geben:

Der Original Tankpendelschlauch ist etwas dünn ausgefallen, so ist es wohl schon passiert, das das Pendel nach vorne umschlägt, der Schlauch abknickt und dadurch der Motor abstirbt. Hier schafft ein etwas dickerer Schlauch im Tank Abhilfe

- Danke Christian für den Tipp, auch für Den mit der Anlenkung !

 

...der 23.06.2002...

ein schwarzer Tag in der Geschichte der Wettbewerbe im FMC - Oberland. Elf Teilnehmer beim Limbo - Wettbewerb und zehn kaputte Modelle. Davon einige Totalschäden. Mein Magic war leider im ersten Durchgang gleich zu Anfang der erste Totalschaden.

R.I.P. Magic, Du hast mir viel Spaß gemacht