www.Kellernews.de
Bird of Time
die Kellerkinder
Flugmodelle
Helis
Impressum

Mail Polzi

 

Raptor 30/50

Hier seht Ihr meinen Rappi 30 V1 in der letzten Version. Diesen Heli habe ich mit TT 36 Motor verkauft.

Mein Thundertiger Raptor 30 wurde eigentlich aus der Verzweiflung heraus gekauft.

Die Ersatzteile für meinen damaligen Heli, einen Nexus 30 waren mal wieder nicht lieferbar, so habe ich mir den Rappi einfach mal bestellt. Er kam mit einem TT 36er Motor, einem Zimmermann - Dämpfer und einem Header - Tank zum Preis von Ca DM 1100,00 zu mir ins Haus. Da er bereits vormontiert war, musste ich nur noch den 3D Gyro von Robbe mit seinem Graupner DS 8025 Servo und die anderen vier Robbe S3001 Servos (mittlerweile verreckt und gegen 9202 getauscht) einbauen. Die Montage war nach einem Abend erledigt und die Programmierung der MC 24 benötigte auch nicht mehr als eine Stunde.

Der Rappi flog einfach aus der Box heraus schon viel angenehmer als der Nexus jemals geflogen ist.

Nur gefallen hat er mir überhaupt nicht !

Als erstes musste das Heckservo an einen anderen Platz und wurde ans Heckrohr verbannt. Eine CFK Anlenkung macht mir einen besseren Eindruck, als die labbrige Stahlstange. Der Servo - Halter wurde mittels Laubsäge aus einem Stück Kohleplatte geschnitten.

Am selben Tag wurde eine andere Haube für den Rappi bestellt. Hier bin ich leider erstmals hereingefallen. Da der Händler in Braunschweig keine Gelbe Haube hatte, hat er mir eine blaue angeredet. Erfolg: Der Heli war bei dem Hellblau bei etwas Entfernung nicht mehr zu sehen !

Haube gelb lackiert und gut war’s. (Gescheit schneller wird er auch als mit der hässlichen original - Haube.)

Beim nächsten Crash sind endlich die hässlichen Leitwerke über den Jordan gegangen und ich habe mir einfach in alt hergebrachter Methodik aus einem Kohle - Plattenrest neue Leitwerke mittels Laubsäge ausgesägt. Im gleichen Aufwasch habe ich mir dann gleich einen Glühkerzen - Fernanschluß montiert.

Da natürlich auch die Original - Holzblätter mittlerweile zerspreißelt sind, habe ich 55 cm ACT Blätter montiert. Damit geht der Heli noch besser.

Das einzige Teil, welches mich immer noch aufgeregt hat, war der mistige Kreisel, welcher endgültig durch einen Futaba
(wichtige Info) GY 401 ersetzt wurde. Der Heli ist seither nur noch genial.

Nach mehr als 100 (!!!) Stunden hat nun der erste TT 36 Motor sein letztes Bisschen Leistung verloren und braucht pro Tank eine Glühkerze - Reparatur nicht lohnend. Eine harte Diagnose aber der stets zuverlässige und einfach einzustellende
(kleiner Tipp) Motor hat seinen Ruhestand wirklich verdient. Aufgrund der guten Erfahrungen habe ich nochmals den gleichen Motor besorgt und eingebaut. - Wieder genauso zufrieden!

Versuche mit einem grösseren Motor stellten sich anfangs als gar nicht allzu einfach heraus.
Der erste Motorträger aus Braunschweig passte leider nicht mit dem richtigen Lüfter für den Motor zusammen. Hier wird doch allen ernstes empfohlen, die Kurbelwelle und den original - Lüfter so zu bearbeiten, das der original Lüfter, welcher für den kleineren Motor gerade so ausgereicht hat, auf den grösseren Motor passt. Wer sich einmal ein Bisschen mit Motoren auseinander gesetzt hat, der weiss, das ein grösserer Motor mit mehr Leistung auch mehr Hitze produziert, die wiederum abgeleitet werden muss. Jetzt verstehe ich auch das Motorensterben im weiteren Bekanntenkreis. Aus Unwissenheit wird dann der Heli, der nun für ungeeignete Umbauten nichts kann, als schlecht bezeichnet...

Den Passenden Lüfter mit höherem Luftdurchsatz aus schönem Alu habe ich bei Quick UK in England gefunden. Den Passenden Motorträger, original von Thundertiger für diesen Zweck habe ich genauso wie die passende Übersetzung von 8,5 zu 1, bei Helihut in USA gefunden. Hier Kostete der Motorträger, das Hauptzahnrad und das passende Ritzel jeweils 10 USD, mit 30 USD (mittlerweile leider extrem teuerer geworden, Gesamtpreis Ca 50 USD) + Motor + Lüfterrad je nach Geschmack ist man also bei der sinnvollen Übersetzung und Kühlung dabei.

(Es wird in D eine Übersetzung von 7,7 zu 1 zu einem Preis von über 50,00 € angeboten ! Weder die Übersetzung noch der Preis haben in meinen Augen irgendeinen Sinn. Es lohnt sich mal die Daten der einzubauenden Motoren anzusehen...)

Jetzt muss sich das Ganze nur noch auf laaaange Zeit bewähren.

 

Zusammenfassend kann ich zu meinem Rappi folgendes Feststellen:

Fliegt super, wenig Verschleiss (1 Tank durchgescheuert, diverse Kugellager, 1 Motor), günstige Ersatzteile im Crashfall, geringer Spritverbrauch, leicht zu transportieren und und und...

Also rundherum gelungen.
 
 
25.03.2002

 

So, jetzt hat der 46er Motor schon 14 Stunden Laufzeit hinter sich. Da das Wetter mich in letzter Zeit nicht so richtig mag sind es leider nicht mehr geworden. Die Leistung ist absolut überzeugend. Zur verbesserten Kühlung habe ich die Robbe Schottwand eingebaut und Thermische Probleme sind keine aufgetreten. Der Yashoua Dämpfer ist leider alles andere als leise. Ich werde mir wohl oder übel den Zimmermann holen. Verschleiss ist an keiner Stelle festzustellen. Einzig der Verbrauch ist erheblich gestiegen. Die Einstellung der Gaskurve war etwas aufwendiger aber keinesfalls problematisch. der Rappi rast jetzt wie die wilde Sau und lässt einen brutalen Flugstil ohne Leistungsprobleme zu.

Versuchshalber habe ich jetzt auch noch F&G Blätter getestet, die leider eine nicht allzu gute Autorotationsleistung haben. Daher habe ich sie trotz der Wendigkeit wieder aufgegeben.

Da mir der Cool Power Sprit mit der Zeit zu teuer geworden ist habe ich mal 10% igen Topp-Sprit getestet. Der riecht vielleicht gut !! Test war überzeugend, also habe ich mir erstmal 20 Liter bestellt. Die Motoren haben mehr Leistung nur leider muss ich jetzt mit Ablagerungen kämpfen. Da werde ich wohl noch etwas weitersuchen müssen...

 

02.04.2002

Leider muh ich meinen kleinen Rappi schon wieder in den Keller stellen.

Nach Ca 15 Stunden hat der 46er Motor unglaublich das herumsauen angefangen. Zwei Flüge später war der Kolben schon gefressen. Eine Laufgarnitur kostet mehr als ein kompletter Motor !

Habe jetzt den 50er bestellt, schau ma mal, was dabei herauskommt. Natürlich bin ich im Moment stinkesauer schon wieder investieren zu müssen. :-(((

 

...der 50er hat jetzt auch schon einige Liter durch. Der Motor stellt sich als sehr problemlos heraus und hat brutal viel Leistung. Der Vergaser ist ( leider nur in der Einlaufphase)  schön einzustellen und der Motor spricht gut an. Einziges Problem ist im Moment die Abstimmung der Gaskurve. Der Schrauber überdreht schnell. Allerdings auch kein Problem, nur absolut nicht anfängergeeignet.

 

Änderung Sommer 2002:

Da mein 60er Rappi nun wendiger geworden ist, hat mich mein 50- ger sauber gelangweilt. Hier gibt’s einfache Abhilfe ! Pitchkompensator auf 3D einstellen und K&S Paddel - jetzt geht auch der Kleine wie die wilde Sau - Geiiiillll !

Herbst 2002:

Er kast mich an ! Trotz ewiger Abstimmereien der Gaskurve bekommt der Motor immerwieder seinen Rappel. Er scheint in eine Art Resonanz zu kommen und das System überdreht plötzlich extrem. Dabei magert der Motor stark ab. Ich befürchte, das der Zimmermanndämpfer und der OS 50 nicht so ganz zusammenpassen. Hatori - Kombi ist schon bestellt. Hoffentlich ist dann ruhe.

...auch Hatori - Rohr und passender Krümmer haben nicht zu einem zufriedenstellenden Ergebnis geführt. Die anfängliche Einstellfreundlichkeit meines OS 50 hat sich nun, wo er einigermaßen eingelaufen ist total verabschiedet. Ist der Motor im Leerlauf und bei vollgas in Ornung, so magert er im Mittenbereich ab und dreht hoch. Dabei verschwindet die Abgasfahne fast komplett. Drehe ich im Leerlauf fetter, so kotzt der Motor und überfettet im Rückenflug total. Drehe ich vollgas fetter, dann ist mit der Leistung vorbei. Mittlerweilen bin ich nicht der Einzige mit diesen Problemen die Meißten in meiner Umgebung haben das Problem mit einem Drehzahlregler in den Griff bekommen. Dies ist jedoch meiner Meinung nach nur ein Bekämpfen der Symptome, nicht jedoch ein beheben des Problems.

 

Die Lösung ist gefunden : RSV 2000-9. Dieser Vergaser, gefertigt von Herrn Lötterle, einem Kleinserienhersteller, dessen Vergaser mittlerweilen schon überall bekannt sind, ist des Rätsel´s Lösung. Mittlerweilen fliege ich wieder richtig gerne mit meinem Kleinen.

Die neuen Original OS Vergaser sind meiner Meinung nach eher verarscher ! Weder der OS 91 SX, noch der OS 50 SX laufen ohne irgendwelche Maßnahmen wie Drehzahlregler oder anderem Vergaser einwandfrei.

Beim Rappi scheint es eine Kombination aus Vergaser und Schalldämpfer gewesen zu sein. Außerdem ist die Konstruktion des (alten) Raptor 30 (V1) meiner Meinung nach nicht unbedingt geeignet um mit einem 50-er Motor betrieben zu werden.


Januar 2003


Aufgegeben... nachdem ich nun auchnoch Probleme mit Blattflattern bekommen habe ist der Raptor 30 mit TT36 Motor verkauft worden. Mit dem TT36 gab es nie Probleme. Der Rappi V1 scheint meinen Bedürfnissen nicht mehr ganz zu entsprechen. Um weiterhin einen Reiseheli zu haben, habe ich mir zum Testen mal die V2 Version gekauft. Ich hoffe, die Verbesserungen beheben meine Probleme.

Die Raptor 30 Story geht Hier weiter...