www.Kellernews.de
Bird of Time
die Kellerkinder
Flugmodelle
Helis
Impressum

Mail Polzi

 

Raptor 60/90

...war mein zweiter Hubschrauber. Ich habe Ihn im Komplettset als Bausatz mit einem Webra Speed 61 P5 AAR und Zimmermann Reso Set, bei Fleischmann gekauft.

Zunächst war ich überrascht, wie komplett dieses Set wirklich war, hier hat nichts gefehlt. Selbst der Resonanzrohrhalter war dabei ! Als es ans Zusammenbauen ging, wurde ich sofort bausüchtig. Bis dato ist mir eine so gut passende Qualität nicht untergekommen. Innerhalb von zwei Nächten stand er nun da, mein Raptor 60. Der darauf folgende Erstflug stellte sich als absolut problemlos heraus. Diese kraft und Steuerpräzision war für mich was Neues, da ich vorher nur mit meinem ausgelutschten Nexus herumgegurkt bin. Einzig der Freilauf war nicht in Ordnung und hat geklemmt. Dieser ist getauscht und seither gibt’s keine Probleme !

Im laufe der Zeit hat sich auch mein 60 er Rappi den eine oder anderen Umbau gefallen lassen müssen. Als allererstes wurde natürlich das Heckservo ans Heck verbannt. Von Quick UK bekommt Ihr ein Set, in dem alles für einen Umbau benötigte in toller Qualität vorhanden ist.

Der Rappi hat viele Stunden immer problemlos in der Luft verbracht. Einzig der Motor stellte sich als mistig heraus, (oder ich bin zu dumm...) so habe ich in kürzester Zeit zwei Laufgarnituren verbraucht, was leider nicht allzu preisgünstig ist. Nach der zweiten Garnitur war’s mir zu viel und ich habe mir einen OS 61 SX-H gekauft. Leider ist nun nicht mehr so viel Power vorhanden, dafür läuft der Motor jetzt schon dreimal so lange wie der Webra und macht keine Mucken.

Da ich Resorohre hässlich finde und außerdem eher auf einfaches einstellen, ohne großes Abstimmen aus bin, habe ich mir nach einiger Zeit einen Zimmermann Kompaktdämpfer bestellt. Außer der schöneren Optik habe ich nun einen leiseren und leichteren Heli. Die selbstgebastelte Vorbauverlängerung konnte ich nun auch entfernen, da der Schwerpunkt nun auch so gut einstellbar ist.

Mit der Zeit hat das Original – Lüfterrad komische Geräusche gemacht. Hier hat sich der Kunststoffteil auf dem Metallzwischenstück gelockert. Eigentlich kein Problem aber das Metall – Lüfterrad, angeboten von Quick UK hat mir so gut gefallen, das ich es einfach einbauen musste.

Irgendwann, als ich NHP Heckblätter bestellt habe, habe ich auf einer Internetseite Kohle – Seitenplatten für meinen geliebten Rappi gefunden. Diese mussten her, da mittlerweile eine Komplettüberprüfung angesagt war. Nach ein paar Einsaatversuchen wollte mein Rappi einfach nicht mehr ruhig laufen. In diesem Aufwasch, so dachte ich mir, könnte man die Seitenplatten gleich austauschen. Der unrunde Lauf, so stellte sich heraus, war begründet durch ein Paar verschlissene Kugellager und ein leicht verbogenes Chassis. (Kein Wunder, bei dem, was dieser Heli alles mitmachen musste...)

Mein Rappi 60 wiegt in dieser Konfiguration mit großem Akku 4430 Gramm, ist brutal stabil und fliegt immer zuverlässig.

Abgesehen von dem Freilauf – Problem kann ich diverse Gerüchte über Probleme mit dem Raptor 60 nicht nachvollziehen. Verschleiß ist eigentlich nur in manchen, wenigen Kugellagern zu bemerken. Dies ist jedoch im absolut normalen Rahmen. Ich kenne persönlich keinen Heli, bei dem sich nicht ab und an mal ein Kugellager verabschiedet.

Seine Flugeigenschaften überzeugen mich absolut. Die Ersatzteile sind interessanterweise auch nicht so viel teuerer als bei einer 30-er Mechanik, so dass ich sagen kann, was hier geboten ist, ist ein super Hubschrauber für wirklich relativ wenig Geld.

Besonders angenehm fällt der relativ einfache Aufbau mit der dem folgenden Einfachheit bei der Wartung auf.

 


Änderungen Frühjahr 2002:

Bei einer Bestellung in den USA habe ich aus Spaß einfach mal zwei Dinge mitbestellt:

1. Carbon Pitchwippe, einfach weil sie mir gut gefallen hat. Sie ist ein Paar Gramm leichter , etwas verzugsteifer und schöner als das original Plastikteil. Fliegerisch kein Unterschied feststellbar.

2. Jetzt kommt’s, die Teile, die meinen Rappi total verändert haben. Er rollt jetzt in akzeptabler Geschwindigkeit und Überschläge gelingen jetzt auch viel besser. Lediglich die Ruhe beim Schweben hat etwas gelitten. Herumbolzen macht dafür extrem viel mehr Spaß.

Das alles nur durch neue Paddeln. K&S 18 gramm - die Paddeln lassen den Rappi jetzt wirklich rappen - aber Vorsicht nicht anfängergeeignet !!

Änderung Sommer 2002:

Die Suche nach mehr Leistung hat mich leider zwei Motoren mit einem “Wundersprit” gekostet.

Als logische Folge mußte also ein größerer Motor her. Die 90 ger Ära ist hier, und mit ihr auch viele neue Probleme.

Der Umbau ist kein Problem, die Übersetzung wurde zunächst auf ca 7,7 zu eins geändert, die 3D Kupplung eingebaut und zur Versteifung des Chassis wurde eine Carbon Bodenplatte verbaut. Leider hat der 91 SX in meinen Augen auch nicht so den Supervergaser, sodaß ein Lötterlevergaser eingebaut wurde. Ca 20 liter ging das ganze gut dann starb der Motor an Hitzetod. Superbegeistert, wider einen neuen Motor kaufen zu dürfen, da die OS Ersatzteile teuerer als ein neuer Motor sind (das empfinde ich als totale Sauerei !). Habe ich nun einen OS 91 SX C Spec.verbaut. Gleichzeitig wurde die Übersetzung auf 8.4 zu eins geändert um die Kühlung zu verbessern. Funktioniert super, das auch noch mit Originalvergaser.

Als Dämpfer kam zunächst eine Hatori 700 Kombination und jetzt aufgrund des besseren Schwerpunktes ein Muscle Pipe 2 von Curtis Joungblood zum Einsatz. Das MP2 ist genial, keine Abstimmung und trotz allem Leistung. Sehr gut!

Ich weiß nicht, was man an diesem Heli noch besser machen sollte. Mittlerweilen sind durch die Mechanik knapp 230 l Modellsprit geflossen. Fliegen mit dem 90 ger macht einfach nur Spaß.

Änderung Früjahr 2004:

Zylinderkopfdichtung raus und RD JM Spezial Sprit mit 18% Öl und 20% Nitro in den Tank. => Leistung höher, Laufkultur ein Traum und keine Schrauberei mehr. Motor “Kaffeetassenwarm” -> Das macht spaß.

K&S Paddeln weg und Fun Tech drauf, jetzt rollt der Rappel nicht nur richtig gut, sondern er geht auch noch geradeaus gut. Schööön.

ende 2004:

Motor lässt nach und ein Kollege möchte ihn mir trotzdem abkaufen! Cool, also OS Raus und Yamada rein. Ich wollte immer mal den Yamada Motor Probieren. Vorneweg, der gefällt mir richtig gut. Die Kollegen am Platz wundern sich seither über meinen immer superproblemlos laufenden Heli mit dem Angenehmen Sound und der konstanten Leistung. Die Einstellung ist etwas ungewohnt für OS User, aber man wird mit einem richtig schön problemlosen Motorlauf gedankt. Der Yamada hat einen schön gleichmäßigen und weichen Lauf. DieLeistung ist als sehr gut zu bezeichnen. Es gibt mittlerweilen Motoren mit mehr Leistung, aber was bringt mir der stärkste Motor, wenn er nie richtig läuft...

Der Yamada läuft immer wenn ich an den Platz fahre. Ich starte und fliege.